JesulobDe Jahreslosung2021

Gott ist Gnade

UND ICH DURFTE 100 GEDICHTE ZU SEINER EHRE SCHREIBEN

Ich liebe den Gott herrlichster zukünftiger Ewigkeit, unseren Himmlischen Vater und Seinen Sohn Jesus Christus.

Und ich sehne mich nach Gott, dem Heiligen Geist, durch den ich Gottes Wahrheit ergründen darf. Sie ist mir mit dem Wort unseres Herrn auf den Weg gegeben. Jesus Christus, unser Erlöser, nahm mir die Last meiner Sünden von den Schultern und nimmt sie mir täglich neu. Er gibt mir die Zeit, die ich brauche, um Seine Liebe für mich zu erkennen, in der ich von Ihm überreich über mich gegeben auf dieser Erde leben darf. Ich bin in Seiner Gnade gesegnet, durch Seine Barmherzigkeit gestützt, in der Erkenntnis dessen trotzdem zu Boden gegangen, doch von Ihm, dem alleinewigen Gott, wieder aufgerichtet.

Gebet

Herr, höre Deinen Bruder, Deinen Knecht, der zu Dir emporsieht, die Arme zu Dir hinstreckt und sich nach Berührung sehnt. Vergib mir meine Schuld, die ich tagtäglich auf mich ziehe. Erlöse mich von dem Verlangen, jene Schuld zu erneuern. Sieh mich an, wie ich hier vor Dir knie und meine Tränen Deine Füße treffen. Hilf mir hoch, denn ich brauche Deine starke Hand, die allein mich leiten kann, der ich blind vertraue. Herr, gib mir Deinen Heiligen Geist, damit ich verstehe, wonach ich schmachte. Flüstre mir Dein Wort in mein Ohr, damit ich Dir stets folgen kann. Amen

Bereitwillig lasse ich mich von Ihm tragen als reinste Freude meiner bedingungslosen Zuwendung, die meinem Leben vor noch gar nicht zu langer Zeit die entscheidende Wende gab, damit ich seither höchsten Genuss darin empfinde, zu Seinen Füßen Geborgenheit fühlen zu können.

Gedichte

Gedichte und Lieder spielen schon recht lang eine bedeutende Rolle im Leben von Menschen im Glauben an Gott den Vater; denken wir nur an das umfangreiche Werk der Psalter im Alten Testament. Das hat sich mit Jesus Christus nicht geändert. So lesen wir im Neuen Testament im Markusevangelium, dass Er selbst einen Lobgesang gesungen hat, bevor sie an den Ölberg hinausgingen. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist es nicht bei diesem einen Mal geblieben.

Die hier veröffentlichten Gedichte sind eigene Arbeiten und können sehr gern in deren Originalversion genutzt werden. Bei Interesse an der Nutzung oder an der Vertonung eines Gedichtes kannst du mir gern eine Email an die im Impressum genannte Email-Adresse schicken.


« Hier geht es zur Übersicht aller Gedichte »