JesulobDe Beitragsbild Poesie - Entscheidung
Gedichte

Entscheidung

Besondere / besonders breite Form!
Zum besseren Lesen bitte Smartphone quer halten.
▯↷▭


Der Segen Deines Sohnes, Gott, hat uns Dein Heil gebracht,
als er für uns am Kreuze starb, bespuckt und ausgelacht,
und doch es nicht für richtig hielt, Dich Vater anzuflehn,
war Er gehorsam bis zum Tod, um wieder aufzustehn.

Wenn Deinem Sohn die Last war schwer, wie könnt ich sie ertragen,
weshalb ich auf die Tage hoff, dass ich in weißen Laken
vor Dir knie, mich gleichsam beug, die Fragen Deiner übersteh,
ob ich im Leben gut genug; dann durch die Pforte geh.

Mein Gott, wie kann ich nur ergründen, ob ich im Glauben an den Herrn
gefestigt bin, wie Er es war, wünschte ich es mir so gern,
doch kann ich diese Liebe nicht wie Er den Menschen bringen,
ich kann nur beten: Vater hilf! und Deine Gnad besingen.

Lass Dich preisen, Vater unser, auf Erden und im Himmelreich,
Herr und Heiland, Jesus Christus, bist der Gott für alle gleich,
gerecht, geliebt und wunderbar; bist Du der Schöpfer dieser Welt,
verdorben durch des Teufels Hand, sie deshalb durch Dich fällt.

Ich danke Dir, Du Gott, so sehr, dass ich Dein Zögling bin,
und Du mich in die Arme nimmst auf Dein Versprechen hin,
und ich versteh, dass nur das Wort ist einzig, was dann zählt,
dass ich in meinem Leben schon den richt’gen Weg gewählt.