JesulobDe Beitragsbild Poesie - Heilig Zeit
Gedichte

Heilig Zeit

Es wird still in weiter Runde,
Kinder schauen Kerzen an,
die im Dunkel später Stunde
sitzen beim geschmückten Tann.

Leise setzen Lieder ein
und langsam singen alle mit,
vom Christkind in dem Sternenschein
und der Weisen weiter Ritt.

Bringen sie die Königsgaben
aus fernen Ländern Ihm zur Ehr,
weil wir nun Jesus Christus haben,
lebendig Gott von oben her.

Auch traurig ist manch Unterton,
den sie singen vor dem Schluss,
von Jesus einzig Gottes Sohn,
für uns am Kreuze sterben muss.

Wir loben Dich, lebend’ges Wort
vom Land, vom Meer und Leben,
kommst irgendwann, gehst nicht mehr fort,
willst Ewigkeit uns geben.