JesulobDe Beitragsbild Poesie - Die Herrlichkeit Jesu
Gedichte,  Lyrik,  Poesie

In der Herrlichkeit Jesu

Ist es mir in Deinem Frieden
nicht möglich, mich Dir hinzugeben;
wie sehr erst werde ich dann liegen
verlassen, krank und ohne Leben,
sollte nur ein Stück von dem,
was Du mir an Verheißung weist,
in meiner Seele untergehn,
dass es mich gänzlich dann zerreißt.

Du hast mich Deiner Zeit erfunden,
hast mich belebt, benannt, bewegt,
hast mich gehalten all die Stunden;
bist Der, Der meine Sünden trägt,
ohne mir mein Tun zu schelten,
liebst Du mich wie je zuvor;
wolltst es nie mit Leid vergelten,
dass sich mein Seelenschmerz verlor.

Entsteht aus Sünde durch die Liebe
die Liebe selbst Dem zugewandt,
Der gewisslich meiner Triebe
die Hoffnung auf den Leib mir band,
dass ich’s begreife und mich sehne
nach Dir allein, oh Herrlichkeit;
ich mich in Deinem Frieden wähne,
von heute an auf ewig Zeit.