JesulobDe Beitragsbild Altes Testament

Das Alte Testament *AT

Die Bücher des Alten Testaments können in 4 Gruppen eingeteilt werden: die Gesetzesbücher, die Geschichtsbücher, die Lehr-/poetischen Bücher sowie die Bücher der Propheten.

Die Gesetzesbücher

Die fünf Bücher Mose (Genesis, Exodus, Levitikus, Numeri, Deuteronomium) bilden zusammen die Gesetzesbücher und werden auch Pentateuch (Fünf-Rollen-Buch) genannt. Sie spielen als die Tora (Weisung) im Judentum eine zentrale Rolle.

Die Geschichtsbücher

Zu dieser Büchergruppe gehören die Bücher Josua, Richter, Rut, 1. Samuel und 2. Samuel, 1. Könige und 2. Könige, 1. Chronik und 2. Chronik, Esra, Nehemia und Ester, in der die Geschichte Israels vom Einzug ins verheißene Land bis zur Verbannung und der Rückkehr aus dem Babylonischen Exil erzählt wird.

Die Lehrbücher und poetischen Bücher

Durch in poetische Sprache gefasste einprägsame Sprüche werden die in den Lehrbüchern enthaltenen Weisheiten wiedergegeben. In ihnen vereint finden sich die Bücher Hiob, Sprüche und Prediger. Die poetischen Bücher sind der Psalter oder die Psalmen und bilden eine Sammlung von Gebeten und Liedern. Auch das Hohelied gehört dazu.

Die Prophetenbücher

Die Vergangenheit Israels, dessen Gegenwart und Zukunft werden durch Propheten ausgelegt und verkündigt. Es werden nach der Größe der Prophetenbücher die Großen Propheten Jesaja, Jeremia und Hesekiel von den Kleinen (12) Propheten Hosea, Joel, Amos, Obadja, Jona, Micha, Nahum, Habakuk, Zefanja, Haggai, Sacharja, Maleachi getrennt. Erst später wurden Die Klagelieder Jeremias und Das Buch Daniel hinzugefügt.

Die Apokryphen

In der Septuaginta, welche die Heilige Schrift der griechisch sprechenden Juden und der ersten Christen war, finden sich Schriften, die um 200 v.Chr. entstanden, jedoch im Alten Testament keine Beachtung fanden. Erst im 1. Jahrhundert n.Chr. wurde festgelegt, aus welchen Büchern die hebräischen heiligen Schriften bestehen sollten.

Das erste Buch Mose »