JesulobDe Beitragsbild Neues Testament

Das Neue Testament *NT

In 27 Schriften wird offenbart, welche Bedeutung Jesus Christus für die gesamte Welt innehat. Das Neue Testament *NT existierte quasi in den ersten beiden Jahrzehnten nach dem Tod und der Wiederauferstehung von Jesus Christus nicht, da die Christen an das baldige Ende der Welt glaubten und es somit einfach nicht für notwendig hielten, Seine Worte und Werke aufzuschreiben. Bis dahin dienten die Heiligen Schriften des Judentums als deren geistliche Quellen. Ab etwa 49/50 n.Chr. wurden dann auch Texte als älteste schriftliche Bestandteile des NT durch Paulus verfasst, die jedoch allesamt die Botschaft von der Kreuzigung und Auferstehung Jesu überbringen.

4 Evangelien Markus [Mk]; 70 n.Chr., Johannes [Joh]; 60-70 n.Chr., Matthäus [Mt]; >70 n.Chr., Lukas [Lk]; 80-90 n.Chr.) und die Apostelgeschichte (Lukas [Apg]; 60-90 n.Chr.) beschreiben das Wirken Jesu in den Gemeinden und wollen zum Glauben an Jesus Christus aufrufen, welcher der sehnlichst erwartete Retter der Menschen ist.

21 Briefe zählen weiterhin zum Gesamtwerk des NT. Die Apostel selbst oder andere Verfasser in deren Namen schrieben jene Briefe an Gemeinden oder Einzelpersonen. Den größten Anteil daran bilden die Briefe des Apostels Paulus, dem insgesamt 13 Briefe zugeschrieben werden.

Die Briefe des Paulus: an die Römer [Röm]; 56/57 n.Chr., der 1. an die Thessalonicher [1. Thess]; 50 n.Chr., der 1. an die Korinther [1. Kor]; 54 n.Chr., der 2. an die Korinther [2. Kor]; 55 n.Chr., an die Philipper [Phil]; 50-60 n.Chr., an Philemon [Phlm]; 50-60 n.Chr., an die Galater [Gal]; 55/56 n.Chr., an die Kolosser [Kol]; 70-80 n.Chr., an die Epheser [Eph]; 80-90 n.Chr., der 2. an die Thessalonicher [2. Thess]; <100 n.Chr., der 1. an Timotheus [1. Tim]; 100 n.Chr., der 2. an Timotheus [2. Tim]; 100 n.Chr., an Titus [Tit]; 100 n.Chr..

Die weiteren Briefe: 1. Petrus [1. Petr]; 60 n.Chr., Jakobus [Jak]; 45-100 n.Chr., Judas [Jud]; 50-100 n.Chr., 1. Johannes [1. Joh]; 50-100 n.Chr., 2. Johannes [2. Joh]; 50-100 n.Chr., 3. Johannes [3. Joh]; 50-100 n.Chr., 2. Petrus [2. Petr], 50-64 n.Chr., Hebräer [Hebr]; 60-70 n.Chr..

Die Offenbarung des Johannes [Offb] bzw. Apokalypse [Apk]; 68/69 n.Chr. ist eine prophetische Schrift, welche die Endzeit beschreibt mit dem Ende der Welt und der direkt damit einhergehenden Hoffnung auf eine neue Welt.

Über die Entstehungszeiten wird größtenteils noch heiß diskutiert. Das ist für mich allerdings nicht ausschlaggebend, soll diese Übersicht doch nur einen vagen Überblick erlauben, wann welcher Verfasser welches Werk vollendet haben könnte. Geht es schließlich und letztendlich doch einzig nur um deren Bedeutung für uns Christen.

Matthäusevangelium »