JesulobDe Beitragsbild Poesie - Reich beschenkt
Gedichte,  Lyrik,  Poesie

Reich beschenkt

Die Sonne strahlt in jungen Zweigen;
der Blätter Schatten spielt im Wind;
ein leichtes Säuseln stimmt den Reigen;
vom Morgentau der Tropfen rinnt
entlang der Blätter; fällt zu Boden;
am Stein zerspringt er tausendfach
und funkelt gleichsam bunter Noten
wieder empor zum Blätterdach.

Den Blüten flieht ihr lieblich Duft,
sobald der Sonne Kuss sie spüren,
vereint sich schwebend in der Luft,
den Tanz der Schönheit aufzuführen,
der uns zur Freude ist gegeben,
von Gott, dem Schöpfer dieser Welt,
der reich beschenkt in Aller Leben
mit Liebe, die das Herz erhellt.

Drum preise ich den Gott der Liebe,
der sich mit Seiner ganzen Kraft
um mich stets kümmert, dass ich bliebe
bei Ihm, der mir mein Glück verschafft
im Erdenleben und beim Hoffen
auf Seine bunte Herrlichkeit,
bin ich als Dank für Ihn nur offen
und deshalb uns auch nichts entzweit.