JesulobDe Beitragsbild Poesie - Vergebende Liebe
Gedichte,  Lyrik,  Poesie

Vergebende Liebe

Vergeblich mag das Fleisch vergeben, wenn die Liebe nicht im Spiel,
sie deshalb in dem irdisch Leben noch nie aus ihren Grenzen fiel.

Ist es die Liebe in dem Geist, die völlig frei und endlos liebt,
nachdem der Mensch geheiligt heißt, sobald er sich dem Christus gibt.

Um Seiner himmlisch Bleibe wegen, es mir bei ihr so sehr gefällt,
finde ich der Liebe Segen, indem sie mich am Wachsen hält.

Ist Liebe erstes Gottgebot, komm ich ihr doch nicht wirklich nah,
so strebe ich in meiner Not nach der Hoffnung, die ich sah.

Dort der Vater und Sein Sohn, durch die Gewissheit übrig bliebe:
Vergebung nur als Gottes Lohn, durch Seine übergroße Liebe.